05.02.2007 15:52 |

Familienstreit

Ryan O¿Neal geht mit Schusswaffe auf Sohn los

Wilde Szenen sollen sich während einer Familienfeier in der Villa von Ryan O’Neal abgespielt haben. Dem heute 65-jährigen Star von Filmen wie "Love Story" und "Papermoon" wird vorgeworfen, seinen Sohn Griffin O'Neal mit einer Schusswaffe bedroht zu haben. Der Schauspieler soll sogar geschossen haben, berichtet das Internetmagazin ZMT.com unter Berufung auf Polizeiangaben.

Der Vorfall ereignete sich während einer Feier für Ryans Lebensgefährtin Farrah Fawcett. Nach Darstellung von Ryan O’Neals Manager Neil Hassmann kam es zu einem Streit zwischen dem Hollywood-Star und seinem 42-jährigen Sohn. Dieser soll dabei mit einem Schüreisen vom Kamin wild herumgefuchtelt haben, Ryan habe sich nur in Notwehr verteidigt.

Die 22-jährige schwangere Freundin von Griffin O’Neil soll bei dem Gerangel von ihrem Partner leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht worden sein. Die Polizei erklärte, Ryan O'Neal sei festgenommen worden, gegen eine Kaution von 50.000 Dollar (knapp 40.000 Euro) aber wieder auf freien Fuß gesetzt worden.

Über den Hintergrund des Zwischenfalls wurde von amtlicher Seite vorerst nichts mitgeteilt. Bei der Party sollte eigentlich der Geburtstag von Farrah Fawcett und ihr Sieg über den Krebs gefeiert werden. Die 60-Jährige, die erst seit kurzem wieder mit O’Neil zusammen ist, hatte sich einer mehrwöchigen Strahlen- und Chemotherapie unterzogen und gilt als geheilt.

O'Neal wurde vor allem für seine Hauptrolle in dem Oscar-prämierten Liebesdrama "Love Story" bekannt. In letzter Zeit trat er verschiedentlich im Fernsehen auf, darunter in der Serie "Desperate Housewives".

Samstag, 31. Juli 2021
Wetter Symbol