Mo, 23. Juli 2018

VP: „Panikmache“

29.01.2018 08:56

Polit-Debatte um die geplante „Müllverbrennung“

Viel Rauch um nichts? "Ganz im Gegenteil!" Aus Sicht von SP-Landesrat Hans Peter Doskozil handelt es sich bei dem heftig kritisierten Abfallprojekt in Oberwart nicht um einen Biomasse-Betrieb, sondern um eine Müllverbrennungsanlage. Das gehe aus den Planungsunterlagen der Betreiberfirma hervor, betont er.

Wie berichtet, macht die SP mit Doskozil an der Spitze gegen das Projekt mobil. Samt Unterschriftenliste. Die Kritik, die Pläne für eine "Müllverbrennungsanlage" seien geheim gehalten worden, wies VP-Bürgermeister Georg Rosner strikt zurück. Die SP betreibe Panikmache, hieß es. Die BIO-Brennstoff GmbH - dahinter steht die Firma Wopfinger - betonte, die übernommene Anlage gehe wieder mit Biomasse in Betrieb.

Diesen Angaben traut die SP nicht. "Wenn es sich beim künftigen Betrieb nur um ein Biomasse-Kraftwerk handeln würde, dann hätte gar kein Behördenverfahren eingeleitet werden müssen. Denn für den Biomasse-Betrieb gibt es bereits eine Bewilligung", erklärt Doskozil. Aus den Projektunterlagen entnimmt er, dass der Anteil an Biomasse sukzessive zurückgeschraubt werden soll (siehe Faksimile). Stattdessen sei geplant, vermehrt Rückstände aus der Papierindustrie zu verwerten, aber auch "diverse Schlämme und qualitätsgesicherte Ersatzbrennstoffe". Laut Umweltanwaltschaft sei außerdem eine Verbrennung von Papierabfall ohne Zusatz von Plastik nicht möglich, weil sonst der nötige Heizwert nicht erreicht werde.

Die Bürger will die SP samt Experten am 8. Februar um 18 Uhr im Gasthaus Drobits informieren.

Karl Grammer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.