Fr, 19. Oktober 2018

Winkt via Twitter ab

25.11.2017 09:56

Trump will nicht "Person des Jahres" werden

Das "Time"-Magazin hat US-Präsident Donald Trump nach dessen eigenen Angaben telefonisch darüber informiert, dass er "wahrscheinlich" wie im vergangenen Jahr wieder zur "Person des Jahres" gekürt werde. Er habe aber abgewinkt, teilte der Republikaner am Freitagabend auf Twitter mit, wobei er das Wort "wahrscheinlich" in Großbuchstaben tippte.

Andernfalls hätte er sich zu einem Interview und einer umfassenderen Fotositzung bereit erklären müssen, so Trump weiter. "Ich sagte, 'wahrscheinlich' ist nicht gut, und habe verzichtet. Trotzdem vielen Dank!"

In der Vergangenheit hatte Trump großen Wert darauf gelegt, von dem Magazin zur "Persönlichkeit des Jahres" gewählt zu werden. So hatte er sich 2012, 2014 und 2015 auf Twitter darüber beschwert, dass ihn das "Time"-Magazin übergangen hatte.

Magazin widerspricht Trump: "Inkorrekt"
"Time" erklärte am Freitagabend auf Twitter, Trumps Darstellung sei "inkorrekt" was die Art betreffe, wie das Magazin seine "Person des Jahres" wähle. Man äußere sich nicht über die Wahl, bis diese am 6. Dezember bekannt gegeben werde, heißt es in dem Tweet.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.