Fr, 21. September 2018

Gute Nachricht

20.11.2017 16:50

Hund überlebte eine Kollision mit Auto unverletzt

Da hatte der kleine "Tito" gleich mehrere Schutzengel: Bei einer Kollision mit einem Auto wurde der Parson Russell Terrier in den Kühlergrill geschleudert und musste eingeklemmt zwischen Stoßstange und Motor einen Kilometer als "blinder Passagier" mitfahren. Er überlebte unverletzt. Der Hund war am Turnersee während einer Treibjagd davongelaufen und auf die Straße gerannt.

"Wahrscheinlich hat er eine fremde Spur aufgenommen und ist deshalb durch das Schilf davongelaufen und auf die Straße gerannt", meint sein Herrl Michael Wulz aus Eferding in Oberösterreich. Der angehende Förster war zu Besuch bei Jagdkollegen in Kärnten und hatte seinen eineinhalbjährigen Vierbeiner natürlich als Unterstützung zur Treibjagd mitgenommen.

Der Autolenker hatte den Hund zwar gesehen, aber gedacht, dass er weitergelaufen sei. Als er nach einem Kilometer Fahrt bei einer Kreuzung anhalten musste, hörte er ein Winseln und schaute nach. Der Mann traute seinen Augen nicht: Der kleine Parson Russell Terrier steckte zwischen Stoßstange und Motor fest und winselte verzweifelt. Die unglaubliche Geschichte sprach sich schnell herum. Auch die Teilnehmer an der Treibjagd erfuhren das Unglaubliche. Sie konnten "Tito" seinem Besitzer gleich wieder wohlbehalten übergeben.

"Sogar die Rippen des Kühlergrills waren gebrochen. Tito hat aber wie durch ein Wunder keine Schramme abbekommen", erzählt Michael Wulz erleichtert. Der Forstadjunkt konnte mit seinem Vierbeiner nach Hause fahren, ließ aber am nächsten Tag seinen Hund vorsichtshalber von einem Tierarzt untersuchen. Und auch der konnte keine einzige Verletzung feststellen: "Das ist wirklich unglaublich!"

Claudia Fischer, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.