Mi, 17. Oktober 2018

Verona Pooth:

13.11.2017 08:11

"Darf sexy aussehen, aber nicht angefasst werden"

Verona Pooth hat nach eigener Aussage in ihrer Karriere auch Sexismus erlebt. "Aber nie eine Nötigung in einer Form, die mir einen Schaden zugefügt hat", sagte sie am Sonntagabend in der ARD-Talkshow "Anne Will". Frauen werde häufig vorgeworfen, durch verführerisches Aussehen oder aufreizende Kleidung Sexismus hervorzurufen - dies sei völlig falsch.

"Man darf verführerisch aussehen, aber man darf nicht angefasst werden", sagte Pooth. "Wenn ich ein Stück Kirschtorte esse, kann auch nicht einer kommen und einfach reinbeißen", zog die TV-Beauty einen passenden Vergleich. In der Talkshow wurde diesmal vor dem Hintergrund der #metoo-Debatte um sexuelle Belästigung über das Thema "Die Sexismus-Debatte - Ändert sich jetzt etwas?" diskutiert.

Sexismus gebe es "in jedem Beruf". Schwer sei das vor allem für diejenigen, die sexuell belästigt werden und in einem Abhängigkeitsverhältnis stehen, so Pooth weiter. "Man will erfolgreich sein. Wenn ich die Klappe aufmache, bin ich vielleicht eine starke Frau, aber meinen Job los."

Sie sei sich aber auch bewusst, dass Frauen ihre Macht missbrauchen können. "Das geht sicher auch andersrum, dass einige wenige Frauen ihre Position gegenüber Männern ausspielen." Bei Praktikanten zum Beispiel, erläuterte die 49-Jährige - und abschließend: "Es besteht auch die Gefahr, jemand zu vernichten, mit einer Behauptung, die nicht stimmt."

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.