19.12.2006 10:23 |

Was teurer wird

2007 müssen wir noch tiefer ins Börsel greifen

Die Menschen sind im Kaufrausch, die Umsätze explodieren, Geld scheint keine Rolle zu spielen. Aber das bittere Erwachen kommt spätestens nach dem Neujahrsfest, denn Vieles wird teurer!

Vor allem im Gesundheitswesen, im öffentlichen Verkehr, bei Treibstoffen und bei Getränken wird kräftig an der Preisschraube gedreht. Hier findest du einen Überblick, wofür du ab 2007 noch tiefer in die Brieftasche greifen musst:

  • Die Rezeptgebühr steigt von 4,60 auf 4,70 Euro pro Packung,
    der Selbstbehalt für Heilbehelfe wie Krankenkassenbrillen, orthopädische Schuheinlagen von 25 auf 25,60 Euro.
  • Die Zuzahlung für Kuraufenthalte und Rehabilitation klettert von 6,52 auf 6,68 Euro pro Tag.
  • Hiobsbotschaft auch für die Patienten privater Krankenversicherungen. Die Prämien dürften um 1,6 bis sieben Prozent angehoben werden.
  • Die Pendler sind erneut kräftig zur Kasse gebeten worden: Bahn- und Busfahrkarten kosten jetzt um bis zu fünf Prozent mehr.
  • Autofahren mit Diesel wird immer teurer: Nach neuesten Studien beträgt die Differenz zu Eurosuper nur noch 4,5 Cent pro Liter.
  • Die Kosten für Strom und Gas ziehen wieder deutlich an. Für Haushalte kann das eine höhere Strom- oder Gasrechnung um bis zu fünf Euro bedeuten.
  • Energie: Die Preise für Holzpellets sind explodiert, die für Heizöl extraleicht um knapp elf Prozent teurer geworden.
  • Schlechte Nachricht für Biertrinker: Der Preis für den Gerstensaft wird bis zu zehn Prozent steigen.

Von Dieter Kindermann

Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol