17.04.2017 11:24 |

Warnung an Kim

US-Vizepräsident zu Nordkorea: "Geduld am Ende"

US-Vizepräsident Mike Pence hat Nordkorea nach seinem Raketentest vor neuen Provokationen gewarnt. Die Führung in Pjöngjang solle die "Entschlossenheit" von Präsident Donald Trump und die Stärke des US-Militärs "besser nicht auf die Probe stellen", sagte Pence am Montag bei einem Besuch in Seoul. "Die Politik der strategischen Geduld" mit dem kommunistischen Regime sei beendet.

Die US-Regierung hoffe zwar darauf, Nordkorea "mit friedlichen Mitteln" von seinem Atomwaffenprogramm abzubringen, es lägen aber "alle Optionen auf dem Tisch". Die USA und ihre Alliierten würden "jeden Angriff unter Einsatz konventioneller oder atomarer Waffen mit einer überwältigenden und effektiven Antwort zurückschlagen".

In den vergangenen zwei Wochen habe die ganze Welt die "Stärke und Entschlossenheit" des neuen US-Präsidenten erlebt, sagte Pence nach einem Treffen mit dem amtierenden südkoreanischen Präsidenten Hwang Kyo Ahn. Er bezog sich damit auf den US-Luftangriff auf eine syrische Luftwaffenbasis und den Abwurf einer riesigen US-Bombe in Afghanistan.


Nordkoreas Raketentest scheiterte
Trotz Warnungen der USA hatte Nordkorea am Sonntag versucht, eine Rakete abzuschießen, die nach Angaben aus Washington und Seoul jedoch explodierte. Der Test erfolgte nach einer großen Militärparade in Pjöngjang anlässlich des 105. Geburtstags von Staatsgründer Kim Il Sung. Vor seinem Treffen mit Präsident Hwang hatte Pence am Montag bereits mit einem Besuch an der innerkoreanischen Grenze Entschlossenheit und Bündnistreue mit Südkorea demonstriert.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Verbal verunglimpft
Larsson trat zum 2. Mal bei Helsingborg zurück!
Fußball International
ÖVP, FPÖ & SPÖ einig
Durchschnittspensionisten: 30 Euro mehr ab 2020
Österreich
„El Nino“ hört auf
Spanien-Goalgetter Torres beendet seine Karriere
Fußball International
„Ablenkungsmanöver“
Kopftuchverbot-Ausweitung: Massive Kritik an ÖVP
Österreich
Überraschende Aussage
Ismael: Keine Verschiebung? „Sehe es als Vorteil“
Fußball National
Auf Pfeiler zugerast
Box-Superstar Fury spricht über Selbstmordversuch
Video Sport-Mix
Nach Doping-Wirbel
Kein Verstoß! Hinteregger-Ermittlungen eingestellt
Fußball International
Rettungsgasse benutzt
Polizei hat heiße Spur zu Geisterfahrer auf S6
Niederösterreich

Newsletter