12.04.2017 16:50 |

Wohnhaus zerstört

Offene Fragen nach Brand

Es war Brandstiftung! Das Feuer in einem Wohnhaus in Klagenfurt, das am Dienstag - wie berichtet - Bezirksalarm ausgelöst hat, war gelegt worden, und zwar im Bereich des Carports. Ob es aus Unachtsamkeit zu dem Großbrand gekommen ist oder ob es sich dabei um einen Anschlag handelt, muss erst geklärt werden. In dem Haus wohnten 29 Menschen, unter ihnen einige Migranten.

Sämtliche Feuerwehren aus dem Bezirk Klagenfurt standen bis Mitternacht im Löscheinsatz. Dennoch wurde das dreistöckige Wohnhaus in Wölfnitz schwer beschädigt. Es war laut Aussagen von Nachbarn und Feuerwehr aber nicht das erste Mal, dass es beim Wohnhaus Feueralarm gegeben hatte. Bereits in den vergangenen Wochen mussten kleinere Brände gelöscht werden.

Die Polizei hat nach dem Feuer am Dienstag Brandmittelspürhunde eingesetzt, sie konnten aber keine konkreten Spuren erschnüffeln. Sachverständige und Brandermittler sind sich nach den Ermittlungen in der Brandruine indes einig, dass eine offene Flamme im Carport des Hinterhofes den verheerenden Brand ausgelöst hat. Das Feuer hat sich dann rasch ausgebreitet.

"Ob das vorsätzlich oder fahrlässig geschah, konnte bis dato nicht eruiert werden. Die Ermittlungen zur Ausforschung des Täters werden aber fortgesetzt", hieß es seitens des Landeskriminalamts.

Alle 29 obdachlos gewordenen Bewohner, unter ihnen auch Asylberechtigte und Kinder, wurden in der Zwischenzeit von der Hausbesitzerin, der noch andere Wohnhäuser in Kärnten gehören, vorübergehend in einer neuen Unterkunft einquartiert.

Christian Spitzer, Kärntner Krone

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 04. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.