11.04.2017 07:10 |

Video empfiehlt:

Keine unbeaufsichtigten Flaggen im Irak entfernen

Die irakische Metropole Mossul ist seit Monaten Schauplatz heftiger Kämpfe zwischen der irakischen Armee und der Terrormiliz Islamischer Staat. Der Häuserkampf der Bodentruppen wird von heftigen Bombardements durch die Anti-IS-Allianz begleitet. Die Dschihadisten sind permanent im Visier, jede Bewegung kann für sie tödlich enden. Wie auch in diesem Video sichtbar ist: Ein IS-Kämpfer, der versucht, eine irakische Flagge aus dem Boden zu ziehen, wird sofort durch den Einschlag einer Rakete in der Nähe getötet.

Der Zeitpunkt der Aufnahme ist unklar, sie wurde vom TV-Sender Al-Arabiya verbreitet. Darin ist ein IS-Kämpfer zu sehen, der außerhalb von West-Mossul langsam zu einer Landesflagge des Irak schreitet und versucht, diese aus der Erde zu ziehen.

Plötzlich schlägt eine Rakete ein und zerstört ein in der Nähe geparktes Geländefahrzeug. Die Wucht der Explosion erfasst auch den Dschihadisten. Man sieht ihn aber aufgrund der aufsteigenden Staubwolke nicht. Laut Al-Arabiya galt ein weiterer Luftangriff dem Mann selbst, das sieht man aber im Video nicht mehr.

Auch zweiter Kämpfer wird getötet
Eine zweite Aufnahme zeigt einen anderen Islamisten, der sich langsam einer auf dem Boden liegenden Waffe nähert. Der Mann erreicht sein Ziel nicht, auch hier schlägt eine Rakete ein.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Lauter Rock und Gefühl
Das waren die Highlights am „Krone“-Stadtfest!
Oberösterreich
Wunschstürmer ist da
Hütter schwärmt: „Seine Tor-Quote ist unglaublich“
Fußball International
Hier im Video
Traumtore! Ibras dritter Doppelpack verzaubert USA
Fußball International
Nach Liverpool
Kult-Coach Klopp will sich eine Auszeit nehmen
Fußball International

Newsletter