Mo, 18. Juni 2018

"Tee kochen und so"

30.03.2017 10:06

Amal Clooney: So liebevoll verwöhnt George sie!

Wie die meisten nervösen werdenden Väter würde auch George Clooney seine schwangere Ehefrau am liebsten in Watte packen und ihr alles abnehmen. Die schöne 39-jährige Anwältin lässt ihn aber nicht.

Gegenüber "Extra" erzählte der Schauspieler, der mit 56 Jahren zum ersten Mal Vater wird, dass seine Frau die Schwangerschaft einfach "großartig" bewältige. Er selbst könne kaum etwas tun. "Sie macht das wirklich großartig. Ich habe nichts zu tun. Es gibt nichts, womit ich ihr helfen könnte, abgesehen davon Tee zu machen und solche Dinge."

"Glücklicher als je zuvor"
Das Paar ist seit 2014 verheiratet. Diesen sollen die Zwillinge auf die Welt kommen. "Wir haben noch keine Namen ausgesucht und ich werde euch auch sagen, warum. Weil Freunde von mir auch Namen für ihre Kinder ausgesucht haben und das ihren Eltern erzählt haben. Egal, welchen Namen du dir ausgesucht hast, sie werden mit den folgenden Worten reagieren: 'Oh, den mag ich nicht. Der Typ ist ein Premierminister', 'Du kannst sie nicht Susan nennen. Erinnerst du dich an deine Tante Susan?'", scherzte der Schauspieler in einem Interview mit "E!News".

Der 55-jährige Frauenschwarm sei jedoch überglücklich, Vater zu werden. "Könnt ihr es glauben? Ja, ich bin sogar noch glücklicher als vorher. Ich wusste nicht, dass wir Kinder bekommen würden. Ich war schon überglücklich, dass wir heiraten würden. Aber dann war eine Schwangerschaft einfach der nächste Schritt", gesteht er.

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.