26.03.2017 14:38 |

Bei Demonstration

Putin-Kritiker Nawalny in Moskau festgenommen

Der prominente russische Oppositionelle Alexej Nawalny ist am Sonntag bei einer Demonstration in Moskau festgenommen worden. Das teilte sein Sprecher mit. Laut Augenzeugen versammelten sich Hunderte Demonstranten um jenen Polizeibus, mit dem der Putin-Kritiker weggebracht werden sollte. Nawalny hatte zu Protesten gegen Korruption aufgerufen, an denen landesweit Tausende Menschen teilnahmen.

Die Demonstration im Zentrum Moskaus war von der Stadtverwaltung nicht genehmigt worden. Die Organisatoren hätten alternative Orte am Stadtrand abgelehnt, teilte die Staatsanwaltschaft mit, die Nawalnys Anhängern für den Fall einer Teilnahme an unerlaubten Demonstrationen mit hartem Durchgreifen gedroht hatte.

Nawalny hatte Anfang März in einem Video Regierungschef Dmitri Medwedew Korruption im großen Umfang vorgeworfen. Mit seinem Fonds zur Bekämpfung der Korruption veröffentlichte er Belege für die angebliche Bestechlichkeit ranghoher Staatsdiener.

In Prozess zu fünf Jahren Haft auf Bewährung verurteilt
2018 will Nawalny bei der Präsidentenwahl gegen Wladimir Putin kandidieren, der wahrscheinlich zur Wiederwahl antritt. Nawalny war im Februar von einem Gericht in der Stadt Kirow wegen Unterschlagung zu einer Haftstrafe von fünf Jahren auf Bewährung verurteilt worden. Der wegen seiner nationalistischen Parolen umstrittene Politiker wirft den Behörden vor, ihn mit der Verurteilung an der Kandidatur hindern zu wollen. Das Urteil ist allerdings noch nicht rechtskräftig, Nawalny hat angekündigt, in Berufung zu gehen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 08. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.