05.02.2017 17:50 |

Betrunken & bissig

Junge Frau verletzte einen Polizisten

Im Film vielleicht unterhaltsam, im echten Leben untragbar: Eine Spittalerin und deren fünf Freunde trieben in der Nacht auf Sonntag schmerzhafte Spiele mit einem Beamten. Die Betrunkenen hatten sich mitten auf der Straße herumgetrieben und wollten nicht auf die Seite gehen. Im Handgemenge biss die 21-Jährige kräftig zu.

Sonntagfrüh gegen 4.30 Uhr werden die Polizeibeamten nach Lieserbrücke gerufen: Sechs offensichtlich Betrunkene behindern mitten auf der Katschbergstraße den Verkehr und begeben sich auch selbst in Gefahr.

Die Aufforderung, am Fahrbahnrand zu gehen, quittieren sie mit ordinären Beschimpfungen. Plötzlich umringt die Gruppe einen der Beamten und bedrängt ihn. Eine 21-Jährige greift den Polizisten an: Mit der Faust und ihrem Rucksack schlägt sie ihn, mit spitzen Fingernägeln zerkratzt sie sein Gesicht, entreißt ihm seine Brille und klammert sich an ihm fest. Schließlich stürzen beide.

Die Spittalerin wird festgenommen, will davon laufen, wird von einem Beamten festgehalten und beißt durch dessen Anorak in seinen Unterarm. Sie weigert sich, denn Biss zu lösen.

Auch die Burschen mischen wieder mit, die Polizei ruft Verstärkung. Ein Test an der 21-Jährigen und an zwei Freunden ergibt starke Alkoholisierung. Die Spittalerin wird angezeigt. Der Beamte musste ins Spital.

Christina N. Kogler, Kärntner Krone

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen