Mo, 23. Juli 2018

Intimes Geständnis

31.01.2017 14:37

Kit Harington: "Beim ersten Sex war ich zu jung"

Kit Harington hat verraten, dass er beim ersten Mal eigentlich noch viel zu jung dafür gewesen sei und seine Unschuld weniger aufregend als in seiner Serie "Game of Thrones" verloren hat.

In der Kultiserie "Game of Thrones" erlebt sein Charakter Jon Snow den ersten Sex in einer Höhle mit Wildlingsfrau Ygritte, gespielt von seiner Lebensgefährtin Rose Leslie. Im wahren Leben sei es weniger aufregend gewesen, verriet der 30-Jährige dem "Elle"-Magazin.

"Es war weniger seltsam als in einer Höhle. Es war ein typisches Teenagerding, auf einer Party. Aber ich war wahrscheinlich viel zu jung", erzählte der Star.

Auf die Nachfrage, ob er damals vielleicht Dreizehn gewesen wäre, erklärte Harington: "Nein, aber nah dran." Dann fügte er hinzu: "Ich denke, das Mädchen und ich wollten es einfach machen. Entweder hört man auf oder macht es richtig, oder du bist jung und beschließt, das Problem einfach aus der Welt zu schaffen."

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.