Do, 19. Juli 2018

"Dognapping"

20.01.2017 16:51

Hundefänger entführen Tiere

Die Tierliebe der Österreicher machen sich offenbar Täter aus dem Osten zunutze, um zu Geld zu kommen. Sie stehlen Hunde und geben sie dann für Geld den Eigentümern zurück. Informationen beziehen sie aus Tiersuchmeldungen. Zuletzt gab es drei Vorfälle, in denen Entführungen knapp verhindert werden konnten.

Bereits vor zwei Wochen hat eine Gurnitzerin beobachtet, wie ein Fremder in ihrer Siedlung herumstreunte. Tags drauf kam er wieder und ging gezielt auf ein Haus zu, in dessen Garten ein Hund spielte. "Das Tier war allein und hatte kein Halsband um; die Besitzer waren nicht da", erzählt die Frau. Dann sah sie, wie der Mann das Gartentor öffnete, den Hund packte und mit ihm schnell davonging. "Ich rief ihm hinterher; da stockte er, lief zurück, warf den Hund in den Garten und floh!"

Ähnliches beobachtete ein Villacher: "Ein Mann hatte von der gegenüberliegenden Straßenseite einen Hund in einem Garten beobachtet. Plötzlich eilte er dort hin, zog den Hund heraus und wollte mit ihm weg." Ein dritter Täter wollte offenbar in Spittal zuschlagen.

Aus Deutschland sind Fälle bekannt geworden, bei denen Entführer die Tiersuchmeldungen abgewartet haben, um dann den verschwundenen Hund zurückzubringen. Sehr oft wird nämlich ein Finderlohn angeboten; wenn nicht, setzen die Täter die Tierbesitzer unter Druck.

Tiere werden aber nicht nur aus Gärten entführt. Auf Facebook berichteten Hundebesitzer, das ihre Lieblinge vor Geschäften verschwunden seien.

Serina Babka, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.