Mi, 26. September 2018

"Am Schauplatz"

18.01.2017 17:00

Gut Aiderbichl: Suche nach dem Paradies

Die Stiftung Gut Aiderbichl ist die wohl bekannteste Tierschutzeinrichtung Österreichs. Sie betreibt 26 Gnadenhöfe mit rund 6000 Tieren und hat 60.000 Paten, darunter zahlreiche Prominente, die helfen, Spenden zu lukrieren.

Seit einiger Zeit ist die Organisation, die sich selbst als Paradies für Tiere sieht, jedoch ins Visier der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft geraten.

Diese ermittelt gegen vier Personen wegen Verdacht auf schweren Betrug: Es geht unter anderem um die betrügerische Herauslockung einer Liegenschaft und den Verbleib von Spendengeldern. Die Stiftung selbst weist alle Vorwürfe zurück. Man sieht sich als Opfer von Neidern und Konkurrenten.

Die "Schauplatz"-Reporter Christine Grabner und Stefan Müller gehen den Vorwürfen am Donnerstag um 21.05 Uhr auf ORF 2 nach.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.