Mo, 24. September 2018

St. Veit

09.01.2017 16:55

Serieneinbrecher nach Coup in gefasst

Zwei Serieneinbrecher sind der Polizei im Bezirk St. Veit ins Netz gegangen: Die beiden 27 Jahre alten Männer konnten Sonntagabend nach dem Coup in einem Baumarkt gefasst werden. Sie kommen für weitere ähnliche Einbrüche in Frage. Zudem konnten beim Haupttäter verbotene Waffen sichergestellt werden.

Gegen 22 Uhr wurde beim Baumarkt im Bezirk St. Veit der stille Alarm ausgelöst. Der Mitarbeiter eines Wachdienstes konnte kurz darauf die beiden Männer sehen, die gerade weggelaufen sind.

Schon nach kurzer Fahndung konnten sie mithilfe eines Diensthundes und einer Streife gefasst werden.

"Sie waren beide mit ihren Privat-Pkws zum Tatort gefahren. Der eine wollte den Baumarkt ausräumen, der andere stand Schmiere", so Daniela Puffing vom Bezirkspolizeikommando.

Den Männern aus dem Bezirk St. Veit wurden noch zwei Coups nachgewiesen. Sie stahlen Werkzeuge im Gesamtwert von 9000 Euro.

Bei einem Täter wurden zuhause auch vier verbotene Waffen (Teleskopschlagstock, verdeckte Messer, Schlagring) sichergestellt.

Christian Rosenzopf
Christian Rosenzopf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.