Fr, 17. August 2018

Soldat filmte mit:

20.11.2016 16:26

IS-Attentäter kurz vor Panzerkonvoi vernichtet

Im Kampf gegen die vorrückenden Streitkräfte der irakischen Armee greift die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat immer wieder auf Selbstmordattentäter zurück. Diese leisten gemeinsam mit Scharfschützen erbitterten Widerstand. Vor Kurzem ist ein Video aufgetaucht, das den dramatischen Kampf zeigt. Ein irakischer Soldat filmte mit, wie ein mit Sprengstoff beladenes gepanzertes Fahrzeug erst kurz vor den Stellungen der Armee vernichtend getroffen werden konnte.

Die Kameraführung ist sehr hektisch und zeigt deutlich die Aufregung der irakischen Soldaten, die mit Panzern die Stellung halten. Man hört Maschinengewehrfeuer und laute Rufe der Männer, die um ihr Leben fürchten. Nach einem Kameraschwenk wird an das Kamikaze-Fahrzeug herangezoomt - dann explodiert die tödliche IS-Waffe.

Weit entfernt hört man noch Schüsse, doch den beteiligten Kampftruppen droht keine unmittelbare Gefahr mehr. Einige der Soldaten zeigen sich, auch der "Sprecher" des Videos, der ein Mikrofon in der Hand hält, ist zu sehen. Dann endet die Aufnahme.

Wie irakische Medien berichteten, fand der Zwischenfall in der Nähe der Stadt Tal Afar statt. Dort tobt derzeit ein heftiger Kampf schiitischer Truppen gegen die sunnitischen IS-Kämpfer. Vor wenigen Tagen verkündeten die an der Seite der Anti-IS-Koalition kämpfenden schiitischen Milizen, dass der strategisch wichtige Luftwaffenstützpunkt von Tal Afar eingenommen werden konnte.

Dies könnte die Nachschubwege des IS nach Mossul gefährden, der letzten IS-Hochburg im Irak. Seit Mitte Oktober rückt dort ein breites Bündnis gegen den Islamischen Staat vor. Im Osten sind Anti-IS-Kämpfer bereits in die Stadt eingedrungen, in der noch rund eine Million Menschen leben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich
Nach Hinspiel-Pleite
4:0! Rapid wendet Aus in der Euro-League-Quali ab
Fußball International
Europa-League-Quali
Irre Wende! Neun-Tore-Wahnsinn in St. Petersburg
Fußball International
Unglückliches Aus
Last-Minute-Schock! LASK verpasst Sensation
Fußball International
Locker weiter
Sabitzer trifft bei Leipzig-Remis in EL-Quali
Fußball International
Fußmarsch zum Stadion
Bratislava-Fans stoppen U-Bahn vor Rapid-Match
Fußball International
Eklat in Linz
Besiktas-Fans randalieren! Polizei stürmt Tribüne
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.