27.03.2003 13:26 |

e-Vote

Online-Abstimmungen für Europa

Die griechische EU-Ratspräsidentschaft will mit der Initiative „E-Vote“ das Internet nutzen, um mehr Menschen in die Diskussionen um wichtige Entscheidungen einzubeziehen. Den Bürgern wird die Möglichkeit gegeben, ihre Meinung zu äußern und ihre Stimme abzugeben. So können sie sich selbst mit ihren Ideen und Vorschlägen im Hinblick auf die EU einbringen.
"Stimmen Sie für die EU, die SIE wollen!"lautet das Motto der Aktion. Demnächst wächst die EUvon 15 auf 25 Mitgliedstaaten.
 
Das Internet soll den Menschen die Möglichkeitgeben, ihre Meinung dazu zu äußern und mit anderen,ihre Vorstellungen oder Sorgen zu teilen und zu kommunizieren.In den nächsten Monaten des griechischen Ratsvorsitzes habenInternet-User aus allen EU-Staaten die Gelegenheit, Ihre Stimmeabzugeben, Fragen zu stellen sowie Ideen und Vorschläge zuunterbreiten.
 
Brandheiße Themen
Zur Abstimmung stehen aktuelle Themen wie die Irak-Kriseund der EU-Gipfel zum Irak-Konflikt, genauso wie allgemeinereFragen zur Zukunft der Union oder zur Anti-Drogen-Politik.
 
Zwischenstand
Zwischen Mitte Februar und 19. März haben bereits108.076 Personen an "e-Vote" teilgenommen. Besonders fleißigwaren Italiener und Spanier. Der Zwischenstand der Umfrage zeigteine generell positive Einstellung zur EU-Politik (57%). 75,9%hatten aber noch nie persönlichen Kontakt mit EU-Politikern.87,2% befürworten eine gemeinsame europäische Außenpolitik.Sie glauben, dass Saddam Hussein und George Bush lügen vertrauenaber UN-Waffeninspektor Hans Blix.
Sonntag, 13. Juni 2021
Wetter Symbol