Mi, 19. Dezember 2018

Vor EU-Ministerrat

17.07.2016 16:57

Ungarns Regierung lobt Boris Johnsons Ernennung

Ungarns Außenminister Peter Szijjarto hat jegliche Kritik am neuen britischen Außenminister Boris Johnson verurteilt und lobt dessen Ernennung durch die neue Regierungschefin Theresa May. Der neue Chefdiplomat sei "eine wahre Persönlichkeit, ein über echte Vorstellungen verfügender Mensch", wurde Szijjarto von der ungarischen Nachrichtenagentur MTI am Sonntag zitiert.

Szijjarto bezeichnete es als bisher ungewöhnlich, dass ein neuer Kollege noch vor Amtsantritt in seiner Person angegriffen würde. Grund dafür könnte nach Meinung des ungarischen Außenministers die Tatsache sein, dass mit Johnson kein Politiker für den Posten nominiert wurde, der "die üblichen diplomatischen Mittel anwendet".

Bilaterales Treffen am Rande des EU-Ministerrates
Szijjarto möchte Johnson am morgigen Montag im Rahmen des EU-Außenministerrates in Brüssel bilateral treffen und ihm den ungarischen Standpunkt darlegen: Ungarn möchte bei den britischen Austrittsverhandlungen auf jeden Fall zwei wichtige Interessen verwirklichen. Zum einen den Erhalt einer Wirtschafts- und Handelskooperation mit geringsten Hindernissen und mit größten Freiheiten zwischen den beiden Ländern, zum anderen den Schutz der Rechte der in Großbritannien tätigen ungarischen Arbeitnehmer.

Kritik an Johnsons Bestellung in Brüssel
Die Ernennung des ehemaligen Londoner Bürgermeisters wurde innerhalb der EU sehr kritisch kommentiert. So warf EU-Parlamentspräsident Martin Schulz Premierministerin May vor, damit nicht "zum Wohl des Landes", sondern aus "parteipolitischem Kalkül" gehandelt zu haben.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
35.000 € für Dokument
Ein Zettel, der Deutschland teuer zu stehen kam
Fußball International
„Mir geht es besser“
Live im TV: Lauda telefonierte mit Lebensretter
Formel 1
„Haben den IS besiegt“
Paukenschlag: USA vor Rückzug aus Syrien
Welt
Eurofighter-Ausschuss
Amtsgeheimnis verletzt? SPÖ zeigt Grasser an
Österreich
Nilla Fischer
Lesbische Fußballerin erhält Morddrohungen!
Fußball International
Seuntjens-Kunstschuss
„Schwarze Magie“ oder Pech des Jahres?
Fußball International
Stuhec schafft Double
Schmidhofer verpasst Sieg um fünf Hundertstel!
Wintersport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.