Di, 14. August 2018

Duo aufgeflogen

16.07.2016 16:14

Handwerker waren nur Betrüger: Geschnappt!

Mit diesem Schmäh arbeiten Betrüger schon lange: Sie behaupten, Messer mit einer Mischung aus Wasser und Salzsäure zu härten, und verlangen dafür Geld. Ein skeptischer Spittaler alarmierte jedoch die Polizei. Als zwei "Handwerker" die "geschärften" Messer zurückbrachten, klickten für die beiden die Handschellen.

Der 58-Jährige und sein junger Partner (19) sind Roma und stammen aus Frankreich. Sie waren am Freitag in Spittal und Umgebung auf Kundenfang. In einer Firma erhielten sie dann wirklich einen Auftrag. Man gab ihnen Messer und Werkzeug mit, um es zu schleifen und zu härten.

Kaum waren die Männer weg, befielen den Auftraggeber Zweifel; er alarmierte die Polizei: "Wir verabredeten, dass er uns informiert, wenn die Roma wieder kommen. Das tat er dann auch, und wir rückten an", erzählt ein Beamter der Polizeiinspektion Spittal an der Drau.SERINA BABKA Die beiden wurden wegen Verdachts auf gewerbsmäßigen Betrug festgenommen: "Es gibt vier Geschädigte in Kärnten und Tirol." Schadenssumme: 8600 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.