Sa, 15. Dezember 2018

Affäre zieht Kreise

12.07.2016 22:30

Ermittlungen um „Nazi-Plakate“

Plakate und Postwurfsendungen mit Nazi-Vorwürfen gegen einen Schüler in Kärnten sorgen für Aufregung. Nachdem Linksextreme den Burschen als "Identitären-Nazi" öffentlich an den Pranger gestellt und weitere "Enthüllungen" angekündigt haben, ermittelt die Polizei. Der Verfassungsschutz prüft die Causa.

In Postwurfsendungen, auf Plakaten und im Internet haben "antifaschistische Aktivisten" Fotos und persönliche Daten des Schülers veröffentlicht, den sie als Rechtsextremen und Mitglied der "Identitären Bewegung" identifiziert haben wollen. Damit wolle man "Nazistrukturen offen legen", heißt es. Angekündigt wird, dass man künftig noch weitere "Nazis" outen wolle.

Eine Art Selbstjustiz, die immer weitere Kreise zieht - nicht nur im Internet. "Es gibt eine Anzeige. Staatsanwaltschaft und Verfassungsschutz sind in Kenntnis", heißt es bei der Polizei. Ermittelt werde aber nicht wegen der Nazi-Vorwürfe, sondern wegen übler Nachrede.

In der Schule des Burschen, wo die Plakate ebenfalls aufgeschlagen wurden, ist die Aufregung groß. "Wir haben die Plakate entfernt. Der Schüler hat in der Schule aber kein rechtswidriges Verhalten an den Tag gelegt", erklärt die Direktorin.

Gegen Mitglieder der als rechtsextrem geltenden "Identitären" wird hingegen in einer anderen Causa ermittelt. Nach einer Störaktion auf der Uni Klagenfurt wurden vier Randalierer identifiziert. Es seien noch Einvernahmen ausständig, so die Verfassungsschützer.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Bei Partizan-Spiel
Linienrichter mit etwa 100 Schneebällen beworfen!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
LIVE: Dortmund führt gegen Werder Bremen mit 2:1
Fußball International
Trotz SVM-Aufbäumens
Mattersburg-K.-o.! LASK bleibt zu Hause eine Macht
Fußball National
„War folgenschwer“
Unheimlich! Gisin schrieb vor Sturz von Kitz-Crash
Wintersport
18. Bundesliga-Runde
Sturm gewinnt gegen die Admira mit 3:0
Fußball National
Weltfußballer
Modric: „Das war nicht fair von Messi und Ronaldo“
Fußball International
Premier League
Tottenham siegt dank spätem Eriksen-Treffer
Fußball International
Brüggler & Angerer top
Rodeln: Zwei Doppelsitzer-Führende nach erstem Tag
Wintersport
Auch Treichl im Top 10
Maier und Beierl Weltcup-Sechste in Winterberg
Wintersport
Gregoritsch trifft
Hammer-Alaba und die Bayern sind zurück!
Fußball International
„Alle ins Boot“
Hasenhüttl „besticht“ Southampton-Fans mit Bier
Fußball International
300.000 Dollar futsch!
Transporter verliert Geld - und alle greifen zu
Video Viral

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.