Mi, 15. August 2018

Schock für Besitzer:

24.06.2016 17:28

Mitten am Tag begann ihr Wohnhaus zu brennen

In Hörtendorf bei Klagenfurt brach Freitagnachmittag aus noch unbekannter Ursache ein Feuer in einem Wohnhaus aus. Zum Zeitpunkt des Brandes waren die Hausbesitzer nicht zuhause. Nachbarn bemerkten die Flammen und alarmierten die Einsatzkräfte. Das völlig zerstörte Haus ist unbewohnbar.

Gegen 14 Uhr heulten in ganz Klagenfurt die Sirenen. Ein Feuer war in einem Wohnhaus in Hörtendorf ausgebrochen. Die Hausbewohner waren zum Brandzeitpunkt nicht zuhause und Nachbarn alarmiert die Feuerwehr.

"Wir waren gerade mit unseren Fahrrädern unterwegs und sahen plötzlich die Rauchsäule. Zuerst dachten wir sogar, dass unser Haus brennt", schildern zwei besorgte Nachbarn. Beim Eintreffen der Feuerwehren stand das Haus bereits in Vollbrand. Trotz sofort eingeleiteter Brandbekämpfung unter schwerem Atemschutz und Drehleiter brannte das Haus völlig aus. Die Brandursache müssen die Brandermittler des Landeskriminalamts klären.

"Ich kann nur so viel sagen, dass der Brand im Bereich der Terrasse ausgebrochen war. Ob der Brand von innen oder aussen ausging, muss geklärt werden", erlklärt Einsatzleiter Helmut Unterluggauer von der Berufsfeuerwehr Klagenfurt. Es wurde niemand verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.