So, 22. Juli 2018

Abgegriffen

09.06.2016 11:35

Login-Daten von 32 Mio. Twitter-Nutzern im Netz

Daten-Supergau für Twitterer: Die unverschlüsselten Passwörter, E-Mail-Adressen und Nutzernamen von über 32 Millionen Nutzern des Kurznachrichtendienstes wurden offenbar abgegriffen und stehen im Dark Web zum Verkauf. Das berichtet die Website LeakedSource, die sich darauf spezialisiert hat, gestohlene Daten aus solchen Hacks durchsuchbar zu machen.

Ersten Informationen nach dürften die Daten allerdings nicht von Twitter gestohlen worden sein, sondern von den Nutzern selbst: Die unbekannten Täter dürften die in Browsern gespeicherten Login-Daten für den Kurznachrichtendienst laut LeakedSource mittels Malware abgegriffen haben.

Twitter: "Kein Sicherheitsleck"
Twitters Sicherheitsbeauftragter Michael Coates zeigte sich in einem Tweet überzeugt, dass die eigenen Server nicht gehackt worden seien: "Wir sind zuversichtlich, dass unser System kein Sicherheitsleck aufweist", schrieb er. Außerdem speichere Twitter die Passwörter verschlüsselt ab.

Sind Sie betroffen?
Nutzer, die wissen möchten, ob sie selbst von dem Datendiebstahl betroffen sind, können ihre E-Mail-Adresse auf LeakedSource mit den gestohlenen Daten abgleichen. Bei einem Treffer sollten Betroffene ihr Passwort dringend ändern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.