Schwerer Schlag:

Magna muss in Graz wieder 500 Mitarbeiter abbauen

Steiermark
24.04.2024 13:42

Nächste bittere Pille für die heimische Industrie: Aufgrund der schlechten Auftragslage muss Magna in Graz weitere 500 Mitarbeiter abbauen.

Die Nachricht war zwar zu erwarten, trotzdem ist es für den Wirtschaftsstandort Steiermark ein weiterer schwerer Schlag: Aufgrund der schlechten Auftragslage (allen voran wegen der Turbulenzen beim US-Autoproduzenten Fisker) müssen bei Magna in Graz 500 Mitarbeiter ihre Sachen packen, das wurde der Belegschaft am Mittwoch mitgeteilt.

Das Magna-Werk in Graz (Bild: Bild-Hauer)
Das Magna-Werk in Graz

Im Werk in Thondorf waren bereits Ende des Vorjahres rund 450 Mitarbeiter von „Personalanpassungen“ betroffen. Fisker hatte ja geplant, in Graz bis zu 40.000 Autos pro Jahr zu produzieren, zuletzt waren es aber nicht einmal 10.000. Laut Magna wurde nun mit Arbeitnehmervertretern ein Sozialplan abgestimmt. Die ersten Kündigungen werden aber wohl schon mit Ende April wirksam. „Wir sind bestrebt, die Auswirkungen auf die betroffenen Mitarbeiter zu minimieren und arbeiten daran, alternative Beschäftigungsmöglichkeiten innerhalb von Magna für sie zu finden“, heißt es aus der Magna-Europa-Zentrale aus Frankfurt. Aufgrund der Produktionsprognosen werde laut Konzernauskunft eine Fertigungslinie aber eben weiter im Ein-Schicht-Betrieb fahren.

Land schnürt Hilfspakete
Eine Tatsache, die nun auch das Land Steiermark auf den Plan ruft. Gemeinsam mit AMS und Sozialpartnern werde man versuchen, für die Betroffenen möglichst rasch Arbeit in der Region zu finden, betont Soziallandesrätin Doris Kampus (SPÖ). Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl (ÖVP) will den Mitarbeitern mit dem Mobilitätscluster ACStyria eine Perspektive bieten – alle offenen Stellen im Cluster findet man unter acstyria.com/jobs/. Darüber hinaus macht sie bis zu fünf Millionen Euro zusätzlich für die Aufstockung eines Forschungsprogramms zum Thema „Transformation“ locker

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Steiermark



Kostenlose Spiele