Mo, 20. Mai 2019
19.01.2016 08:15

Drama in Brasilien

Kein Transportmittel für Spenderherz: Bub stirbt

Weil kein Flugzeug für den Transport eines bereitstehenden Spenderorgans zu finden war, ist in Brasilien ein herzkranker Zwölfjähriger gestorben. Während der Bub in der Hauptstadt Brasilia auf der Intensivstation gelegen habe, sei im 800 Kilometer entfernten Bundesstaat Minas Gerais ein Spenderherz gefunden worden - das ihn aber nicht rechtzeitig erreicht habe, teilte das Gesundheitsministerium am Montag mit.

Bereits am 1. Jänner sei das Spenderherz gefunden worden. Es hätte dem Burschen binnen vier Stunden eingepflanzt werden müssen. Es habe aber kein Flugzeug bereitgestanden, um das Organ rechtzeitig nach Brasilia zu bringen, erläuterte das Ministerium. Auf dem von Itajuba aus nächsten Flughafen Pouso Alegre dürften außerdem nur kleinere Maschinen starten, so dass die kommerziellen Fluggesellschaften der Anfrage für den Organtransport nicht nachgekommen seien. Der Bub starb schließlich Ende vergangener Woche.

Die Zeitung "O Globo" berichtete, auch die brasilianische Luftwaffe habe eine Bitte des Nationalen Transplantationszentrums "aus operationellen Gründen" abgelehnt. Der Vorfall werde nun untersucht.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
McLeish-Nachfolger
Steve Clarke neuer schottischer Teamchef
Fußball International
„Wahnsinns“-Preise
Champions-League-Finale um 2 Euro: „Ich wär blöd“
Fußball International
Neuer Nürnberg-Trainer
„Riesige Historie!“ Canadi beim „Club“ vorgestellt
Fußball International
Schwere Vorwürfe
Manipulation? Elf Spieler in Georgien festgenommen
Fußball International
Kickls Plan scheitert
Van der Bellen verhindert Goldgruber-Beförderung
Österreich
Machtwort von Hofer:
Strache wird nicht Wiener FPÖ-Chef
Wien
Hoppala bei Feier
Ronaldo-Bub kriegt Meisterschaftspokal ins Gesicht
Fußball International

Newsletter