Mo, 16. Juli 2018

Hochwasseralarm

12.01.2016 09:27

Kärntens Feuerwehren im Dauereinsatz

Mehr als 30 Freiwillige Feuerwehren waren am Montagabend in Kärnten im Einsatz, weil es durch die gefrorenen Böden zu Überschwemmungen gekommen ist. Neben den Bezirken Klagenfurt- und Villach-Land war vor allem Völkermarkt betroffen: In Bleiburg führte ein Bach Hochwasser und in Abtei sowie in Eisenkappel drohten sogar Gebäude geflutet zu werden.

Die starken Regenfälle haben Montagabend in Kärnten für mehr als 60 Feuerwehreinsätze gesorgt. Das Regenwasser konnte auf gefrorenen Wiesen und Äckern nicht versickern und setzte zum Beispiel in Finkenstein, Gödersdorf, Sachsenburg und Steinfeld sowie im Rosental zahlreiche Keller unter Wasser.

Am schlimmsten erwischt hat es die Bezirke Klagenfurt- und Villach-Land sowie Völkermarkt. So standen die Blauröcke allein in Penk bei Bleiburg stundenlang im Einsatz, da ein Bach Hochwasser führte. Sandsack-Barrieren mussten errichtet werden.

In Feistritz im Rosental mussten insgesamt zwölf Pumpen und sogar die 5000-Liter-Großpumpe des Feuerwehrverbandes eingesetzt werden, bei rund 15 Häusern standen die Keller unter Wasser.

Die Volksschule und Neue Mittelschule in St. Jakob im Rosental bleiben heute, Dienstag, sogar geschlossen: Das viele Wasser hatte die Heizung lahmgelegt: Die Kinder bekommen also frei.

In Latschach waren rund 20 Pumpen mehrerer Feuerwehren im Einsatz. Das Wasser komme aus den höheren Lagen, so Jürgen Nessmann von der FF Latschach. Durch den Regen schmolz auch der Schnee, die Rinnsäle wurden zu Bächen und führten auch hier zu Überflutungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.