Mo, 20. August 2018

Unter einem Kloster

26.01.2015 11:22

Forscher wollen Sarg von Cervantes entdeckt haben

Bei der Suche nach den sterblichen Überresten von Miguel de Cervantes (1547-1616) haben spanische Forscher einen Sarg mit den Initialen des Autors des Romans "Don Quijote" gefunden. Wie in der Nacht zum Montag aus Kreisen von Experten verlautete, wurden die Holzreste des Sargs in einer Grabnische unterhalb eines Klosters in Madrid entdeckt.

In der Nische fanden die Wissenschaftler Holzstücke mehrerer Särge. Die Experten gehen davon aus, dass die Knochenreste in der Grabstätte von einer Reihe von Personen stammten. Wie die Zeitung "El País" berichtete, halten es Historiker für sehr wahrscheinlich, dass in dem Sarg mit der Aufschrift "M.C." Cervantes beigesetzt worden ist. Ob unter den Gebeinen auch die des Literaten sind, solle nun untersucht werden.

Die Wissenschaftler warnten aber angesichts der Initialen "M.C." auf einem Sarg vor voreiligen Rückschlüssen. "Wir haben noch keine Überprüfung vorgenommen, und es kann nichts bestätigt werden", betonte der Gerichtsmediziner Francisco Etxeberria. Es sei nicht abzusehen, wie lange die Untersuchungen noch dauerten.

Dichter starb 1616 total verarmt
Cervantes, der heute als Spaniens Nationaldichter gilt, war am 23. April 1616 in Armut gestorben und auf dem Klostergelände im "Literatenviertel" der Madrider Altstadt beigesetzt worden. Das Kloster der Unbeschuhten Trinitarierinnen wurde mehrmals umgebaut und erweitert, sodass heute nicht mehr bekannt ist, wo die Grabstätte liegt. An der Suchaktion sind etwa 30 Archäologen, Gerichtsmediziner, Historiker und Techniker beteiligt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.