Fr, 17. August 2018

"Heldentat" im FLPD

23.01.2015 12:24

USA: Verhafteter (17) rettete Polizisten das Leben

Der 17-jährige Jamal Rutlegde ist auf dem Fort Lauderdale Police Department kein Unbekannter – immer wieder sitzt er mit Handschellen auf dem Revier. Doch seinem letzten "Besuch" beim FLPD hat Officer Franklin Foulks sein Leben zu verdanken. Dafür wurde der 17-Jährige jetzt geehrt.

Rutlegde wurde im September 2013 wieder einmal wegen eines Verstoßes gegen seine Bewährungsauflagen festgenommen. Während Officer Foulks gerade den Papierkram erledigte, erlitt er eine Herzattacke.

Rutlegde agierte geistesgegenwärtig, er trat gegen die Sicherheitstüre und schrie laut um Hilfe (siehe Video oben). Die herbeieilenden Polizisten konnten ihren Kollegen wiederbeleben. Nach Meinung der Ärzte verdankt Foulks dem 17-Jährigen sein Leben, ohne sein schnelles Eingreifen wäre er wohl gestorben.

Der Held gerät immer noch mit dem Gesetz in Konflikt
Rutlegde avancierte von einem Tag auf den anderen vom jugendlichen Straftäter zum Helden – das FLPD ehrte den jungen Mann am Donnerstag sogar für sein Engagement.

Seinen Lebenswandel hat die gute Tat allerdings nicht beeinflusst, seit September wurde der junge Mann nämlich schon wieder einige Male verhaftet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.