04.03.2006 17:55 |

Spiel mit dem Feuer

Schlechtes Zeugnis für Billig-Feuerzeuge

EU-weit sterben jährlich bis zu 40 Menschen, meist Kinder, beim Hantieren mit Feuerzeugen. Dazu kommen mindestens 1.900 Verletzungen. Das Verbrauchermagazin "Konsument" hat daher 70 Modelle gängiger Wegwerffeuerzeuge bezüglich Qualität und Sicherheit unter die Lupe genommen. Das Ergebnis stimmt bedenklich: Nur 22 Produkte haben den Test bestanden!

"Das bedeutet, dass 69 Prozent der getesteten Modelle nicht einmal die Mindestsicherheitsstandards", kritisiert "Konsument"-Projektleiter Mirko Bernhard. Fazit: Täglich wandert tausendfach lebensgefährlicher Müll über den Ladentisch. Wer Glück hat, greift zu einem Feuerzeug, das nicht funktioniert. Wer Pech hat, riskiert gefährliche Verletzungen.

70 Kandidaten im Test
Bei den 70 Testkandidaten handelt es sich um Billig-Feuerzeuge, die um etwa 50 Cent bis 1,50 Euro angeboten werden. Die Tester untersuchten, ob die Feuerzeuge die relativ lockere EN-ISO-Norm 9994 erfüllen. Diese verlangt, dass die Flamme eine bestimmte Höhe nicht übersteigen darf. Zudem darf sie nicht flackern, spucken oder spritzen. Nach dem Loslassen der Taste muss sie sofort erlöschen. Und: Auch nach vierstündige Erhitzungen müssen diese Anforderungen noch erfüllt werden. "Für zwei Drittel der Testkandidaten war selbst dieses Niveau unerreichbar hoch“, berichtet Bernhard.

Die häufigsten Mängel
29 Kandidaten überschritten die geforderte Maximalhöhe der Flamme, 26 hatten Probleme damit, "sauber" zu brennen, 23 brannten nach – zum Teil mit fast unsichtbar kleiner Flamme, was böse Überraschungen zur Folge haben kann. Feuerzeuge müssen außerdem einen Fall aus 1,5 Metern Höhe auf Beton überleben. Für sechs Kandidaten war dieses Prüfkriterium zuviel – sie zerschmetterten in viele Einzelteile. Die vierstündige Erhitzung auf 65 Grad Celsius – eine Temperatur, wie sie etwa im Sommer im Auto leicht entstehen kann – bedeutete für 24 Kandidaten das frühzeitige Ende, einige explodierten sogar! 

Nur ein Kriterium wurde von allen Modellen erfüllt – das anhaltende Brennen der Flamme über zwei Minuten: Das war zwar bei keinem der Fall, einige waren nach dem Test allerdings nicht mehr gebrauchsfähig...

Sicherheitshinweise
Von Kindern fernhalten:
Feuerzeuge sind kein Spielzeug, sondern können lebensgefährliche Verletzungen verursachen.
Vor Sonne schützen: Feuerzeuge enthalten leicht entzündliches Flüssiggas, daher vor Erwärmung über 50 Grad Celsius schützen.
Keine Gewalteinwirkungen: Wer sein Feuerzeug etwa als Flaschenöffner missbraucht, riskiert Beschädigungen an den Gasbehältern.

Donnerstag, 17. Juni 2021
Wetter Symbol