Di, 25. September 2018

Brand verhindert

05.01.2015 17:00

"Bellos" Spürnase rettete Herrchen das Leben

Der dreijährige Border Collie "Bello" hörte nicht mehr auf zu jaulen und wurde dadurch im Tiroler Völs zum Lebensretter. Sein Herrl Siegfried Posch (73) hatten eine Würstlsuppe am Herd vergessen und schlief ein. Dank der Spürnase seines Hundes konnte der achtfache Opa in letzter Sekunde ein Inferno verhindern.

Nach dem Besuch seiner insgesamt acht Enkelkinder und zwei Ur-Enkel an den Weihnachtsfeiertagen war Siegfried Posch am späten Nachmittag hundemüde. Bevor er sich aufs Ohr legen wollte, begab er sich noch in seine Küche, um sich eine Suppe mit Würsteln und Nudeln warm zu machen. "Ich bin dann allerdings eingeschlafen", erklärt der rüstige Witwer der "Krone".

Während die Würste im glühend heißen Topf bereits verkohlten und ein beißend schwarzer Rauch in der rund hundert Quadratmeter großen Wohnung in Völs bei Innsbruck aufstieg, begann Hund Bello plötzlich wie ein Wolf zu heulen.

"Wir wären wohl beide tot"
"Nachdem ich aufgewacht bin, schnappte ich mir sofort ein Tuch, das zufällig neben meiner Couch lag, drückte es gegen meinen Mund und kämpfte mich in die Küche zum Herd", beschreibt der passionierte Feuerwehrmann die dramatischen Szenen. Er vergewisserte sich, dass nichts brannte, riss sofort alle Fenster und Türen auf, schnappte tief nach Luft.

"Nicht auszumalen, was passiert wäre, hätte Bello nicht Alarm geschlagen. Wir wären wohl beide tot." Für den Border Collie besorgte sein Herrl anschließend natürlich einen besonders großen Extra-Knochen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.