25.02.2006 13:53 |

Eingestürzt

65 Tote nach Einsturz der Moskauer Halle

Die Zahl der Todesopfer ist nach dem Einsturz einer schneebeladenen Markthalle in Moskau auf 65 gestiegen. Von den 65 Leichen seien bereits 64 identifiziert, teilte das russische Ministerium für Katastrophenschutz nach Angaben der Nachrichtenagentur Ria-Nowosti am Samstag mit. Unter den Toten seien 45 Aserbaidschaner.

Auch die meisten anderen Opfer stammten aus ehemaligen Sowjetrepubliken. Sie hatten in der Markthalle ihre Stände. Da die Halle am Donnerstag sehr früh am Morgen eingestürzt war, hatten sich darin nach Ministeriumsangaben 98 Personen aufgehalten. 33 Menschen seien bei dem Einsturz verletzt worden.

Der aserbaidschanische Botschafter in Moskau, Polad Byul-Byul Ogly, kündigte an, die Leichen seiner Landsleute würden mit dem Flugzeug in ihre Heimat überführt. Der aserbaidschanische Gesundheitsminister Ogtai Schiraljew reiste nach Moskau, um sich ein Bild von der Katastrophe zu machen.