Di, 19. Juni 2018

Auswertung folgt

28.07.2014 07:08

Nach Absturz in Mali: Blackboxes bald in Paris

Nach dem Flugzeugabsturz in Mali sind die Blackboxes der Maschine in die Hauptstadt Bamako gebracht worden, von wo aus sie zur Auswertung nach Paris geflogen werden sollen. "Die Flugschreiber sind da", sagte am Sonntagabend Informationsminister Mahamadou Camara.

Sie seien vom schwer zugänglichen Absturzort im Norden des Landes in die Hauptstadt gebracht worden und sollten umgehend nach Paris weitergeschickt werden, wo französische Spezialisten den Flugdatenschreiber und den Stimmenrekorder untersuchen wollen. Von ihnen erhoffen sich die Ermittler Hinweise auf die Absturzursache.

Absturz forderte 118 Todesopfer
Die von der Fluggesellschaft Air Algerie betriebene Maschine vom Typ McDouglas MD-83 war am Donnerstag auf dem Weg von Burkina Fasos Hauptstadt Ouagadougou nach Algier kurz nach dem Start abgestürzt. Alle 118 Insassen starben. Die Trümmerteile wurden rund hundert Kilometer südwestlich der Stadt Gao und etwa 50 Kilometer von der Grenze zu Burkina Faso entfernt entdeckt. Neben 54 französischen Staatsbürgern waren auch vier Passagiere aus Deutschland sowie Reisende aus Burkina Faso, dem Libanon, Kanada und Algerien an Bord.

Ersten Vermutungen zufolge wurde das Unglück durch schlechtes Wetter verursacht. Die derzeitige Regenzeit in Mali könnte auch die Bergungsarbeiten zusätzlich erschweren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.