Fr, 20. Juli 2018

Trotz Warnung

24.07.2014 06:44

Tel Aviv: US-Luftfahrtbehörde hebt Landeverbot auf

Die US-Luftfahrtbehörde FAA hat das Landeverbot für den israelischen Flughafen Ben Gurion wieder aufgehoben. Das am Mittwoch um 24 Stunden verlängerte Verbot für US-Fluggesellschaften sei annulliert worden, teilte die FAA Donnerstag früh mit. Gleichzeitig wurde aber vor einer "sehr wechselhaften Situation" und anhaltenden Kämpfen im nahe gelegenen Gazastreifen gewarnt.

Die Sperre war am Dienstag aus Sicherheitsgründen verhängt worden, nachdem eine Rakete aus dem Gazastreifen nahe dem Flughafen zwischen Jerusalem und Tel Aviv eingeschlagen war. Die Austrian Airlines setzten wie zahlreiche andere internationale Fluglinien am Dienstag ihre Flüge in die israelische Metropole für 36 Stunden aus. Der Flugstopp wurde zuletzt auf Donnerstag ausgedehnt (siehe Infobox).

Angriffe auf Gaza rollen weiter: Mehr als 700 Tote
Im Gazastreifen selbst setzten die israelischen Streitkräfte ihre Angriffe in der Nacht auf Donnerstag fort. Augenzeugen zufolge fiel der Strom aus, nachdem das wichtigste Kraftwerk des Küstengebiets getroffen worden war, Menschen gerieten in Panik. Trotz internationaler Vermittlungsbemühungen stieg die Zahl der Toten weiter: Laut dem Leiter der Rettungskräfte im Gazastreifen liegt sie bei mittlerweile 707 Todesopfern seit Beginn der jüngsten israelischen Offensive vor mehr als zwei Wochen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.