Di, 19. Juni 2018

Optik & 590 PS

12.07.2014 14:00

Fettes Tuning für den unveröffentlichten BMW X6

Mit provokantem Äußeren schickt BMW bald auch den neuen X6 ins Rennen. Und noch vor der offiziellen Messepremiere ist schon das erste Tuningpaket für den Boliden erhältlich. Der neue X6 hat noch nicht einmal die Showräume der BMW-Händler erreicht, da hat Lumma Design schon das erste virtuelle Tuning für das immer noch äußerst stattliche SUV-Coupé parat.

Radlaufverbreitungen mit Luftschlitzen machen den Lumma CLR X6 R auf jeder Seite rund fünf Zentimeter breiter. Passend zu den ausladenden Schultern gibt es eine neue Frontspoilerstange mit integrierten abgedunkelten LED-Doppelscheinwerfern und Tagfahrlicht sowie ein Frontspoilerunterteil aus Carbon. Die neu gestaltete Motorhaube, ebenfalls aus Kohlefaser, hat mehrere Entlüftungsöffnungen, die beim leistungsgesteigerten Motor für ausreichende Wärmeabfuhr sorgen. Aus Carbon sind auch die markanten Seitenschweller.

An der Kehrseite des überarbeiteten Münchners fällt die Stoßstange mit Diffusor auf, aus der die vier Endrohre der Sportauspuffanlage ragen. Auch der Heckspoiler des CLR X6 R findet sich nicht am neuen Serienmodell des bayerischen SUV-Coupés. Er soll für verminderten Auftrieb an der Hinterachse sorgen und wird optisch als auch aerodynamisch durch einen Dachspoiler ergänzt.

Selbstverständlich hat Lumma seinem neuen Muskelpaket auch ein paar Zusatz-PS spendiert. So steigt die Leistung des X6 xDrive50i von 450 PS auf 590 PS und das Drehmoment von serienmäßigen 650 Nm auf 850 Nm. Die abgeregelte Höchstgeschwindigkeit hebt der Tuner von 250 km/h auf 295 km/h an und macht den CLR X6 R zum schnellsten X6 – zumindest solange noch kein M-Modell lieferbar ist.

Üppige 22-Zöller füllen die Radhäuser bis auf wenige Millimeter aus. Wer sein Fahrzeug noch weiter individualisieren will, kann die Felgen sowie die Einleger zwischen den Radspeichen farblich anpassen. Neben Silber und Mattschwarz ist optional noch jede andere Farbe möglich.

Den Fahrgastraum des neuen X6 hat der Tuner aus dem schwäbischen Winterlingen auch nicht im Ursprungszustand gelassen. Die Originalsitze des großen Müncheners weichen Sportsitzen mit mehr Seitenhalt und integrierten Airbags. Zur optischen Abrundung werden die Sicherheitsgurte farblich ans Interieur angepasst. Dort kommt Leder aus der hauseigenen Sattlerei zum Einsatz. Preise für den Umbau nennt der Tuner noch nicht. Seine offizielle Premiere feiert der Lumma CLR X6 R auf der 2015er Ausgabe des Autosalons in Genf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.