Mi, 20. Juni 2018

Wegen Vordrängeln

11.07.2014 15:41

Obama übernahm Rechnung für hungrige US-Familie

Mit dieser Restaurantrechnung hat Barack Obama offenbar nicht gerechnet: Mehr als 300 Dollar (umgerechnet rund 220 Euro) musste der US-Präsident bezahlen, weil er im beliebten Grillhaus Franklin's in Austin im Bundesstaat Texas an der langen Warteschlange vorbei zur Kasse gestürmt war, um die Bestellung für sich und seinen Tross aufzugeben.

Um nicht unhöflich zu erscheinen, bot Obama der Familie gleich hinter ihm in der Reihe an, ihre Rechnung mit zu übernehmen. Die ließ sich nicht zweimal bitten und orderte zur Verblüffung des Präsidenten kiloweise Grillfleisch.

Obama: "Wie viele Leute füttert ihr denn?"
"Halt, wie viele Leute füttert ihr denn?", fragte Obama entgeistert und belustigt zugleich, als er die Bestellung von Bruce Finstad und seiner Tochter Faith mitbekam: Drei Pfund Rindfleisch, zwei Pfund Rippchen und je ein halbes Pfund Wurst und Truthahn für die bereits an einem Tisch versammelte Familie aus Houston wurden zubereitet. Aus seiner Geldbörse fischte Obama daraufhin lediglich 20 Dollar - die Rechnung musste er mit der Kreditkarte begleichen.

Manchmal stundenlange Wartezeit
Das Franklin's ist nach Angaben von Online-Restaurantbewertern sehr beliebt bei Fleischfreunden. Angeblich kann die Wartezeit in der Schlange schon mal bis zu drei Stunden betragen. Nach dem Obama-Besuch ermittelte das Restaurant in einer Umfrage, ob Obama als Vordrängler eingestuft werden müsse oder ob dem Präsidenten Vorrechte eingeräumt werden sollten: Mit 145 zu 55 Stimmen setzten sich diejenigen klar durch, die Obamas Verhalten in Ordnung fanden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.