24.11.2005 16:57 |

Feiern ohne Reue

Gesundes Nachtleben

Partymachen ist geil – aber hinterher geht’s einem oft tagelang richtig dreckig. Wer viel feiert, schaut oft schon bald ziemlich alt und verbraucht aus. Dabei geht es auch anders, ohne dass man deswegen auf Spaß verzichtet. Jetzt gibt es sogar einen Leitfaden, der zeigt, wie das geht!

Den Leitfaden für ein gesundes Nachtleben hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) vorgestellt. Vor allem Clubbesitzer und Partyveranstalter bekommen darin Tipps, wie sie ihre Gäste animieren können, den Spaß an der Party und den Griff zu Alkohol, Zigaretten, Ecstasy, Amphetaminen oder Kokain auseinander zu halten. 

Die Übeltäter, die einem Party-Freak das Leben nach der Party schwer machen, sind schnell aufgezählt: Alkohol, Drogen, Zigaretten, wenig trinken und – Aids. 

Ecstasy verwischt die Grenzen des Körpers
Generell sollten weder Alkohol noch Drogen konsumiert werden, warnen Experten. Besonders auf die bei Techno-Partys beliebten bunten Ecstasy-Pillen sollte verzichtet werden. Die kleinen Beschleuniger steigern nicht nur Stimmung und Kontaktfreudigkeit, sondern erhöhen auch die Körpertemperatur auf bis zu 43 Grad. Zusätzlich steigt der Blutdruck und das Herz schlägt schneller. Die Sinne werden unempfindlicher, der Pillen-Freak nimmt Durst, Schmerz und Übermüdung nicht mehr wahr und ist dadurch in der Lage, bis zur völligen Erschöpfung zu tanzen. Dabei verliert sein Körper lebenswichtige Mineralstoffe und trocknet aus. Kreislaufkollaps oder Hitzschlag können die Folgen sein. 

Die Kater-Folgen von Alkohol lassen sich zwar nicht verhindern, aber ein bisschen mildern: Vorher viele Vitamine zu sich nehmen und dann viel Wasser trinken. Literweise! Außerdem: Je mehr man raucht, desto größer ist am nächsten Tag der Schädel. Und so schädlich Drogen generell sind: Die Verbindung mit Alkohol macht alles noch schlimmer. 

Spezielle Ohrstöpsel für unbeschwerten Musikgenuss
Die meisten Events setzen auch den Ohren zu. Wenn Techno-Sound oder Rockmusik aus den Lautsprechern wummert, werden oft Lautstärken von 100 Dezibel erreicht. Damit der Party-Spaß nicht mit lästigem Ohrensausen endet, empfiehlt die Deutsche Tinnitus-Liga einen speziellen Gehörschutz mit Filter. Dieser Filter dämpft alle Frequenzen, ohne dabei jedoch den Klang zu verzerren.  

Und zu guter Letzt: Schütz dich!
Ziel vieler Party-Jäger ist ein schnelles Abenteuer. Auch wenn es vielleicht vorher nicht beabsichtigt war, ist Sex auf oder nach einer Party nichts Ungewöhnliches. Sei auf jeden Fall gerüstet. Wenn du ein Kondom dabei hast und es (mangels Gelegenheit) nicht brauchst, ist nichts verloren. Hast du keins und tust ES ohne, kann das dein Leben verändern – oder sogar beenden!

Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol