10.11.2005 15:52 |

Anti-Aging

So wirst du deine Fältchen los

Schaust du auch von Tag zu Tag weniger gern in den Spiegel? Da und dort ein Fältchen, das mit Lachen wenig zu tun hat, Haut, die ihre Elastizität verloren hat, Pigmentflecken, die man wenig charmant Altersflecken nennt: Für all diese Probleme gibt es zahlreiche sanfte Lösungen!

Die moderne Hautforschung ermöglicht es, mit gezielter Pflege ein wenig Jugend zurückzuholen. Einerseits durch Zufuhr von Feuchtigkeit und wertvollen Ölen. Andererseits durch spezielle Anti-Aging-Wirkstoffe in Cremes. 

Man kann diese Wirkstoffe in zwei große Gruppen teilen: Jene, die die Zellerneuerung beschleunigen und solche, die der Haut fehlende Stoffe zuführen und damit die Festigkeit von innen her anregen. 

Zur ersten Gruppe zählen vor allem Vitamin-A-Säure (Retinol) und Fruchtsäuren, die einen milden schälenden Effekt auf die Haut haben. 

Die Substanzen der zweiten Gruppe wirken der eigentlichen Ursache der Faltenbildung entgegen: Der Erschlaffung und Zerstörung der kollagenen Fasern der Haut. Diese Zerstörung geschieht einerseits durch Umwelteinflüsse und Freie Radikale, andererseits durch den altersbedingten Mangel an bestimmten Enzymen und Hormonen. Denn Östrogene und Progesteron (Gelbkörperhormon) haben schützende Wirkung auf die Kollagenfasern. 

Wirkstoffe zur "Entfaltung"
Folgende Wirkstoffe fördern die Kollagenproduktion, verhindern die Zerstörung der kollagenen Fasern und schützen vor Freien Radikalen:
 

  • Hormone oder pflanzliche Östrogene (Isoflavone) in Cremes gleichen den Hormonmangel der Haut aus und bremsen somit jene Faktoren, die zerstörerisch auf die elastischen Fasern wirken.
  • Tripeptide fördern die Kollagenproduktion und "füllen" bestehende Fältchen auf. Sie stellen eine Alternative zu Faltenunterspritzungen mit Kollagen oder mit Botox dar.
  • Kaviar aktiviert den Zellstoffwechsel und glättet die Hautoberfläche.
  • Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil des Bindegewebes und stärkt das Hautgerüst.
  • Mikroalgen wirken straffend und regenerierend.
  • Coenzym Q 10 sorgt für straffe Konturen.
  • Die "Radikalfänger" Vitamin E, C und A machen zellzerstörende Freie Radikale unschädlich.

Kleine Tricks mit großer Wirkung
Zusätzlich zur gezielten Anti-Falten-Pflege kann man auch mit ein paar einfachen Schminktricks vorübergehend ein paar Jährchen wegzaubern. Korrigiert wird stets, bevor du Make-up auflegst:

  • Tupfe auf dunkle Augenringe Korrekturcreme auf, die eine Nuance heller ist als dein Make-up.
  • Von tieferen Falten lenkst du folgendermaßen ab: Aufheller (ein bis zwei Nuancen heller als dein Teint) in Stift- oder Cremeform als Linie im rechten Winkel zur Falte auftragen, leicht verwischen. Darüber Teintgrundierung in deiner Hautfarbe.
  • Bei der Teintgrundierung selbst solltest du zu Produkten mit Lichtwirkung bzw. Glitzerpartikeln greifen. Diese Partikel werfen das Licht so zurück, dass sie wie ein Weichzeichner wirken.
Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol