26.03.2013 18:11 |

Aktion scharf

So macht die Polizei zu Ostern Jagd auf Verkehrssünder

Zu Ostern werden traditionell nicht nur Ostereier gesucht, sondern auch Verkehrssünder aufgespürt: Auch in diesem Jahr wird die Polizei den Osterreiseverkehr besonders überwachen. Im Vorjahr wurden über die Feiertage 50.658 Lenker wegen zu schnellen Fahrens bestraft, es gab 454 Anzeigen wegen Alkoholisierung und 240 Führerscheinabnahmen.

Die Exekutive ist bestens gerüstet: 2.500 Einsatzfahrzeuge, 350 Motorräder und 103 Zivilstreifenfahrzeuge mit Videonachfahreinrichtung stehen zur Verfügung. Dazu lauern 200 stationäre und mobile Radargeräte, fünf Section-Control-Anlagen und 1.217 Lasergeschwindigkeitsmessgeräte auf Verkehrssünder.

Besonderes Augenmerk will man auf die Einhaltung der Höchstgeschwindigkeit und das Fahren unter Alkohol- oder Drogeneinfluss legen. Diese seien nämlich nach wie vor die Hauptunfallursachen tödlicher Verkehrsunfällen. Geachtet wird auch auf die Sicherheitsgurt- und Kindersicherungspflicht, den Sicherheitsabstand und das Handyverbot.

Starker Reiseverkehr zu Ostern
Ob man wirklich viel Gelegenheit zum Rasen haben wird, ist allerdings fraglich: Der ARBÖ erwartet am Osterwochenende erhebliche Verkehrsbehinderungen. Erfahrungsgemäß würden am Freitag viele über das verlängerte Wochenende in die Skigebiete reisen bzw. in ihre Heimatländer aufbrechen. Da die heimischen Buben und Mädchen erst am Mittwoch wieder in die Schule müssen, ist auch am Dienstag noch mit sehr starkem Rückreiseverkehr zu rechnen. Vom damit verbundenen Stau werden vor allem die Hauptverkehrsstrecken im Großraum Wien und im Westen Österreichs betroffen sein.

krone.at/Auto & Motorrad auf Facebook besuchen und Fan werden!

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 19. Oktober 2021
Wetter Symbol