Fr, 21. September 2018

Nach über 70 Jahren

19.12.2012 07:00

Weihnachtspost aus dem Zweiten Weltkrieg zugestellt

Mit mehr als 70 Jahren Verspätung sind bei einem Mann in Mühlheim am Main in Deutschland Weihnachtsgrüße an seinen Großvater eingetroffen. Ein Nachbar war im Zweiten Weltkrieg als Soldat auf der besetzten Kanalinsel Jersey stationiert gewesen und hatte im Dezember 1941 einen Brief losgeschickt.

Doch das weihnachtliche Schreiben (Bilder 1 und 2) kam nie an. Mit 85 anderen Briefen von Soldaten an ihre Familien und Freunde hatten es seinerzeit Inselbewohner aus einem Feldpostamt entwendet.

Am Dienstag stellten Briefträger der Jersey Post und der Deutschen Post dem Enkel des Adressaten (auf Bild 3 links) den verspäteten Gruß zu. Vor einiger Zeit waren die Feldpostbriefe im Privatbesitz eines Mannes aufgetaucht, der an dem Briefdiebstahl vor über 70 Jahren beteiligt gewesen war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.