Fr, 18. Jänner 2019

Bei Wahlauftritt

22.10.2012 21:25

Messerattacke auf finnischen Premier vereitelt

Schreckmoment für den finnischen Regierungschef Jyrki Katainen: Er ist am Montag während eines Wahlkampfauftritts im Westen des Landes knapp einer Messerattacke entgangen. Sicherheitsleute konnten den Angriff aber abwehren. Der Mann, dessen Motiv noch unklar ist, habe keine Zeit gehabt, um zuzustechen. Der Premier blieb unverletzt.

Der Mann (Bild links) habe sich während einer Veranstaltung in der westfinnischen Stadt Turku dem Regierungschef (rechts) genähert und "ruhig das Messer aus seiner Tasche gezogen", sagte ein Sprecher von Katainens konservativer Nationalpartei nach Angaben der Online-Ausgabe der Tageszeitung "Helsingin Sanomat".

Auf Knie gegangen und Messer gezückt
Der "relativ normal aussehende" Mann habe mit dem Ministerpräsidenten ein paar Worte gewechselt, schilderte ein Augenzeuge gegenüber dem finnischen Fernsehsender YLE den Vorfall. "Ich bin in einer schwierigen Situation und brauche deine Hilfe", habe der Unbekannte demnach zu Katainen gesagt. Er sei dann vor dem Premier auf die Knie gegangen, habe etwas über Töten gesagt und dann ein Messer gezückt.

Sicherheitschef: "Gefährliche Situation verhindert"
Die Sicherheitsleute des Ministerpräsidenten entrissen dem Unbekannten dem Bericht zufolge die Waffe, während Katainen in Sicherheit gebracht wurde. Der Sicherheitschef der Regierung, Timo Härkönen, betonte gegenüber YLE, die Personenschützer hätten "verhindert, dass es zu einer gefährlichen Situation kommt". Das Motiv des Angreifers liegt derzeit noch völlig im Dunkeln. Er befindet sich in Polizeigewahrsam.

Der Ministerpräsident sei nicht verletzt worden und sein offizielles Programm werde wie geplant fortgesetzt, hieß es am frühen Montagabend aus seinem Büro. Katainen selbst hat bislang keine Stellungnahme abgegeben. Der 41-Jährige ist seit Juni vergangenen Jahres finnischer Regierungschef und ist ein entschiedener Verteidiger des Euro. Er befindet sich derzeit für die Kommunalwahlen am kommenden Sonntag im Land auf Wahlkampftour.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bei Hoffenheim
JETZT LIVE: Wie starten die Bayern ins Frühjahr?
Fußball International
Transfer perfekt
Kainz zu Köln-Deal: „Freue mich auf neues Kapitel“
Fußball International
Sturm nur Remis
Salzburg startet mit Tor-Gala in Testspielserie
Fußball National
Neue Kampagne
Rapid-Gegner Inter reagiert auf Affenlaute
Fußball International
Geheime Details
Mourinho zu Klub-Boss: „Zahle und rede nicht“
Fußball International
Levante-Beschwerde
Protest abgelehnt! Barcelona bleibt im Cup-Bewerb
Fußball International
Keine Versteigerungen
Post verkauft unzustellbare Pakete an Mitarbeiter
Österreich
Gutachten beauftragt
Mädchenmord: Wie alt ist der Verdächtige wirklich?
Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.