Fr, 19. Oktober 2018

Madrid in Sorge

22.10.2012 08:11

Baskenland: Klarer Wahlsieg für die Separatisten

Im spanischen Baskenland haben am Sonntag die Nationalisten vor dem Separatisten-Bündnis EH Bildu die Regionalwahlen gewonnen. Dies dürfte für die Madrider Zentralregierung Anlass zur Sorge sein, denn beide Gruppierungen treten langfristig für die Schaffung eines unabhängigen Staates im Baskenland ein. In Galicien wiederum errang die konservative Volkspartei (PP) des spanischen Premiers Mariano Rajoy einen überraschend klaren Wahlsieg.

Die Regionalwahlen im Baskenland waren die ersten in der jüngeren Geschichte, die nicht im Schatten des Terrors der ETA standen. Die Untergrundorganisation hatte vor einem Jahr einen definitiven Gewaltverzicht verkündet.

Die nationalistische PNV gewann mit 27 Sitzen, verfehlte aber klar die absolute Mehrheit. Das Bündnis EH Bildu, das nach dem ETA-Gewaltverzicht erstmals Kandidaten aufstellen durfte, kam auf Anhieb auf 21 der insgesamt 75 Mandate. Dies ist das beste Ergebnis, das jemals eine Separatistenpartei in der jüngeren Geschichte des Baskenlandes erreichte. Die Sozialisten, die die Region seit 2009 regiert hatten, errangen nur 16 Sitze, neun weniger als bisher. Die PP verlor drei ihrer 13 Mandate im baskischen Regionalparlament.

Erfolg für Rajoy in Heimatregion Galicien
Nach dem vorläufigen Endergebnis der Wahlen in Galicien konnte die PP in der Heimatregion Rajoys ihre absolute Mehrheit mit 41 der 75 Sitzen sogar noch ausbauen. Der Ministerpräsident betrachtet den Erfolg als eine Unterstützung seiner drastischen Einsparungen. Demnach hätten die Wähler die "realistische Politik" der Madrider Regierung anerkannt. Der galicische Regierungschef Alberto Nunez Feijoo erklärte: "Was gut ist für Galicien, ist auch gut für ganz Spanien."

Die Sozialisten kamen in Galicien nur auf etwa 18 Mandate, sieben weniger als bisher. Die erstmals angetretenen galicischen Linksnationalisten gewannen auf Anhieb neun Sitze, der Nationalistische Block errang sieben Mandate.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.