Gegner aus Naturschutz

Jagdgesetz in Kritik: „Keine Gefahr durch Luchse!“

Salzburg
12.04.2024 09:00

Sollen künftig auch Luchse verfrüht zum Abschuss freigegeben werden? Naturschutzvertreter wettern gegen den Entwurf für die Novelle des Salzburger Jagdgesetzes und bereiten gerade eine Eingabe vor. 

Neben dem Wolf wird hier auch der Umgang mit Luchsen geregelt: Die Novelle des Jagdgesetzes sieht Möglichkeiten eines präventiven Abschusses ohne Riss vor. „Das ist reine Stimmungsmache. Man schafft ein Unwohlsein in der Bevölkerung“, wettert Winfried Herbst vom Naturschutzbund.

Aber wieviele Luchse gibt es überhaupt? Die Population wird in Österreich auf rund 40 Tiere geschätzt. Im bayrisch-salzburgerischen Grenzraum kam es vor ein paar Jahren zu einem illegalen Abschuss. In einzelnen Gebieten vom Salzkammergut bis in die Steiermark gibt es Wiederansiedlungsideen.

Luchse „extrem scheu“
Herbst hält die Abschuss-Regelung für überschießend: Von Europas größter Katze gehe für Menschen keine Gefahr aus. „Luchse sind extrem scheu“, so Herbst. Selbst Luchsmamas würden ihre Jungen gegenüber Menschen nicht verteidigen. Von Landes-Vize Marlene Svazek (FPÖ) heißt es, dass die Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie den Luchs zusätzlich schütze. Es handle sich um eine „rein präventive Maßnahme“.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele