Fr, 21. September 2018

Raffiniert versteckt

04.04.2012 20:19

Polizei findet 750 Stangen Zigaretten in Lkw-Ladefläche

750 Stangen Zigaretten hat ein Schmuggler in der Ladefläche seines Kleinlastwagens (Bild) versteckt. Das Fahrzeug wurde Mittwoch früh auf der Westautobahn in Fahrtrichtung Salzburg bei Loosdorf in Niederösterreich angehalten und kontrolliert. Dabei machten die Beamten den überraschenden Fund, der Fahrer wurde angezeigt.

Das italienische Fahrzeug hatte auf der offenen Ladefläche nur ein paar Leerpaletten gelagert. Bei einer ersten Kontrolle nach der Anhaltung bemerkten die Beamten einen Hohlraum unter der Ladefläche.

Sie ließen daraufhin das Fahrzeug wiegen und stellten schließlich fest, dass das Eigengewicht des Lasters um 700 Kilogramm höher war als im Zulassungsschein angegeben - das ließ die Ermittler stutzig werden.

Ladefläche auf Rollen gelagert
Bei der genaueren Überprüfungen des Fahrzeugs wurden die Polizisten durch Werkzeugspuren auf vier Schrauben aufmerksam, die offenbar schon öfter geöffnet worden waren.

Schließlich entdeckten die Beamten das äußerst raffinierte Schmuggelversteck: So ist die gesamte Ladefläche auf Rollen gelagert und kann komplett verschoben werden. Darunter versteckt lagen die rund 750 Stangen Zigaretten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.