Bei Sturz verletzt

Scholz ist seine Augenklappe wieder los

Ausland
12.09.2023 12:43

„Sieht schlimmer aus, als es ist“, postete Deutschlands Bundeskanzler Olaf Scholz nach einem vor über einer Woche auf X (vormals Twitter). Zu sehen war der Regierungschef mit einer schwarzen Augenklappe und Schrammen im Gesicht. Diese präsentierte er auch die Tage danach bei öffentlichen Auftritten mit Humor. Nun ist er sein „Piraten-Outfit“ wieder los.

Am Dienstag war der Sozialdemokrat erstmals wieder ohne Augenklappe in der Öffentlichkeit aufgetreten. Er hielt eine Rede beim Friedenstreffen der Gemeinschaft Sant‘Egidio in Berlin. Spuren seines Unfalls waren in seinem Gesicht nicht mehr zu sehen.

Beim Joggen gestürzt
Der 65-jährige Scholz war beim Joggen gestürzt und auf das Gesicht gefallen. Seither trug er wegen seiner Gesichtsverletzungen eine schwarze Augenklappe, unter anderem auch beim Treffen der G20-Staaten in Indien (siehe Tweets oben).

Deutschlands Bundeskanzler Olaf Scholz hat wieder den vollen Durchblick. (Bild: AP)
Deutschlands Bundeskanzler Olaf Scholz hat wieder den vollen Durchblick.

In den sozialen Medien waren neben zahlreichen Genesungswünschen auch einige lustige Memes zu finden. So wurde Scholz mit der Hauptfigur aus „Fluch der Karibik“, Jack Sparrow verglichen, den Hollywood-Star Johnyy Depp spielt.

Aber auch der ehemalige israelische Generalstabschef bzw. Verteidigungsminister Mosche Dajan kam vor (siehe Tweet oben). Sein Markenzeichen war ebenfalls eine Augenklappe gewesen. Er hatte während einer Militäroperation im Zweiten Weltkrieg im Libanon sein linkes Auge verloren.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele