Krone Plus Logo

20-Jähriger verurteilt

32 Menschen auf 4,8 Quadratmetern gefangen!

Kärnten
14.06.2023 06:00

Sie erhofften sich in Europa ein besseres Leben - doch haben sie die Fahrt hierher nur knapp überlebt: 32 Illegale konnten an der Kärntner Grenze gerade noch vor dem Ersticken gerettet werden. Denn ihr Fahrer hatte die Hilferufe aus dem engen Laderaum seines Kastenwagens über Stunden beharrlich ignoriert.

Dass der Schleppertransport gestoppt werden konnte, ist mehreren Zufällen zu verdanken. Zum einen jenem, dass ein aufmerksamer Kärntner Polizist an jenem Tag im Februar dienstfrei hatte und gerade nach Hause fahren wollte. Und zum anderen, dass das Navigationssystem des tschechischen Fort Transits offenbar mit den Straßen rund um den Wurzenpass Richtung Italien überfordert war und der Wagen auf einem Feldweg landete und im Schnee stecken blieb.

Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele