Nach Kniescheibenbruch

So arbeitet Top-Talent Kasper am NHL-Comeback!

Kärnten
24.05.2023 12:29

Nach seinem Kniescheibenbruch geht´s beim Klagenfurter Marco Kasper wieder aufwärts. Letzte Woche begann der 19-Jährige ohne Krücken zu gehen. Jetzt arbeitete er beinhart am Comeback, wird täglich sechs, sieben Stunden trainiert.

Krücken in die Ecke! Das hieß es vor acht Tagen bei Marco Kasper. Österreichs größtes Eishockey-Talent hatte sich ja Anfang April bei seinem ersten NHL-Match für Detroit gleich die Kniescheibe gebrochen. Da es ein gerader Bruch war, musste er zum Glück nicht operiert werden, hatte nur eine Schiene. Jetzt machte Marco daheim in Klagenfurt die ersten Schritte zurück auf die große Bühne.

„Die Zeit war echt hart, vor allem die ersten Wochen. Ich konnte ja nur mit Krücken gehen. Das Positive war, dass ich viel Zeit mit der Familie verbringen konnte. In den letzten drei Jahren war ich nur an die fünf, sechs Wochen daheim“, so Marco, der jetzt täglich sechs, sieben Stunden am Comeback arbeitet.

Marco Kasper (M.) trainiert mit den KAC-Cracks Clemens Unterweger (l.) und Fabian Hochegger. (Bild: F. Pessentheiner)
Marco Kasper (M.) trainiert mit den KAC-Cracks Clemens Unterweger (l.) und Fabian Hochegger.

Tagwache um sieben Uhr
Tagwache ist um sieben Uhr. „Um acht geht’s mit Unterwassertherapie los. Dann arbeite ich mit einem Physiotherapeuten an der Beweglichkeit des Knies. Ich hab jetzt keine Schmerzen mehr, kann es wieder abbiegen.“ Am Nachmittag ist dann die KAC-Kraftkammer dran. „Da wird der Oberkörper trainiert.“

Bald Matura
Morgen bricht der Runde 1-Draft wieder nach Schweden auf. Der letzte Teil der Matura muss abgelegt werden. „Mathematik, Schwedisch und Deutsch hab ich schon bestanden. Jetzt sind die Nebenfächer dran.“ Nach einer Woche ist dann Siedeln angesagt.

Ab August fix in Amerika
Marco bricht die Zelte in Schweden nach drei Jahren Rögle ab. „Ich muss mein ganzes Zeug nach Klagenfurt bringen.“ Ende August geht’s dann ja schon fix nach Nordamerika ins erste Rookie-Camp. „Dort entscheidet sich dann, ob ich in der NHL spielen kann – oder vorerst in der AHL.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele