Weißmann reagiert

Parteiauftritte von ORF-Stars vorerst gestoppt

Medien
07.02.2023 08:20

Auftritte von ORF-Stars bei Parteiveranstaltungen haben in den letzten Wochen für Wirbel gesorgt und Fragen nach der Vereinbarkeit aufgeworfen. ORF-Generaldirektor Roland Weißmann lässt solche Nebenbeschäftigungen jetzt restriktiver handhaben, wie aus einer internen Mitteilung hervorgeht. So sind Engagements bei Kammern, politischen Institutionen und parteinahen Interessensvertretungen bis auf Weiteres von den Verantwortlichen abzulehnen.

(Bild: kmm)

Alle weiteren Tätigkeiten abseits des ORF sollen derzeit „besonders restriktiv“ geprüft werden, heißt es in dem Schreiben, das der APA vorliegt. Damit reagiert Weißmann auf in den letzten Wochen bekannt gewordene Fälle von Moderationen, die „geeignet waren, in der Öffentlichkeit den Zweifel mangelnder Unabhängigkeit zu erwecken“, so die Mitteilung. Dass Unabhängigkeit und Glaubwürdigkeit von existenzieller Bedeutung für den ORF seien, gelte derzeit jedoch mehr denn je, so der ORF-Chef.

Kommission prüft Verhaltenskodex
Die Bestimmungen haben vorübergehend bis zum Vorliegen der Erkenntnisse einer Ethikkommission Gültigkeit. Diese nimmt ihre Arbeit demnächst auf, um etwa die bestehenden Regularien wie den Verhaltenskodex des ORF zu überprüfen und gegebenenfalls Nachschärfungen anzuregen.

Für Aufsehen sorgte etwa Robert Ziegler, der vor wenigen Tagen seine Tätigkeit als ORF-NÖ-Landesdirektor wegen des schweren Vorwurfs, in seiner Zeit als NÖ-Chefredakteur eine Art Message Control zugunsten der Volkspartei betrieben zu haben, zur Verfügung stellte. Wie die Rechercheplattform „Dossier“ berichtete, soll er mehrmals Veranstaltungen ÖVP-naher Interessensvertretungen wie der Wirtschaftskammer Niederösterreich moderiert haben.

Wahlkampfauftritt für die ÖVP
Nadja Mader, die etwa „Niederösterreich heute“ im ORF präsentiert, moderierte u.a. für die Wirtschaftskammer und Raiffeisen, schrieb der „Falter“. Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP) sprach auf ihrer Webseite eine Empfehlung für sie aus. Vera Russwurm, Moderatorin von „Vera“ im ORF, moderierte im Jänner den Wahlkampfauftakt der ÖVP Niederösterreich. Allerdings war diese Nebenbeschäftigung vonseiten des ORF aufgrund ihres geringen Beschäftigungsverhältnisses als nicht programmgestaltende Freie Mitarbeiterin im Unterhaltungsbereich nicht genehmigungspflichtig, wie der ORF gegenüber dem „Standard“ festgehalten hatte.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele