Mi, 15. August 2018

Lotto-Glückspilze

12.08.2011 21:14

Kanadier knacken am Tag ihrer Kündigung Jackpot

In der Früh waren sie noch zu Tode betrübt, am Abend knackten sie den Lotto-Jackpot: Zehn Arbeiter aus dem kanadischen Ottawa gewannen just an dem Tag gemeinsam sieben Millionen Dollar (umgerechnet rund fünf Millionen Euro), an dem sie ihre Kündigung erhielten.

"Ich begann zu zittern", erzählt der 50-jährige Colin Willard von dem Moment, als er am Donnerstagvormittag auf dem Parkplatz seines Arbeitgebers vom großen Glück erfuhr. Am Tag zuvor war ihm genauso wie mehreren anderen Kollegen zum 1. September gekündigt worden.

Das Technologie-Unternehmen verlegt einen Teil seiner Produktion nach Mexiko, deshalb fallen dem Standort in Ottawa 200 Stellen zum Opfer.

270.000 Euro für jeden
Für Willard und neun andere Entlassene gab es schlussendlich doch ein Happy End. Sie gehören einer Tippgemeinschaft von 18 Angestellten an, die auf die richtigen Zahlen im "6 aus 49"-Lotto setzte. Die Ziehung am Mittwochabend bescherte den Glückspilzen umgerechnet fast fünf Millionen Euro - da bleibt für jeden eine satte Menge Geld übrig: 270.000 Euro. Dafür müssten die Männer laut eigener Aussage 15 Jahre lang bei ihrem Unternehmen arbeiten.

Nach Angaben der Lotto-Betreiber müssen die Männer ihre Gewinnzahlen noch vorlegen. Die Glückspilze wollen nun aus der Fahrt nach Toronto, wo sie ihr Geld abholen können, eine Art Betriebsausflug machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.