Wettbewerb in Gefahr?

Briten prüfen Activision-Übernahme durch Microsoft

Spiele
06.07.2022 16:43

Die britischen Wettbewerbshüter nehmen die 70-Milliarden-Dollar-Übernahme von Activision Blizzard durch Microsoft unter die Lupe. Die Competition and Markets Authority (CMA) teilte am Mittwoch mit, nun bis zum 1. September Zeit zu haben, um eine Entscheidung darüber zu treffen, ob der Deal über die Bühne gehen kann.

Die Phase-1-Untersuchung durch die CMA wird entweder zur Freigabe des Deals führen oder in eine eingehendere Phase-2-Untersuchung übergehen.

Im Rahmen des größten Deals der Spielebranche in der Geschichte gab Microsoft im Jänner bekannt, für insgesamt 68,7 Milliarden Dollar (66,76 Milliarden Euro) Activision Blizzard mit Computerspiele-Hits wie „Call of Duty“ und „World of Warcraft“ übernehmen zu wollen.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)
(Bild: krone.at)
(Bild: krone.at)
Kreuzworträtsel (Bild: krone.at)
(Bild: krone.at)



Kostenlose Spiele