17.03.2022 16:15 |

Kurz-Vertraute

Nächster Abgang: Auszug der Türkisen geht weiter

Vier Monate nach dem Rückzug von Sebastian Kurz aus der Politik hat sich auch ein beträchtlicher Teil seines engsten Vetrautenkreises verabschiedet. Der aktuellste Fall: Kristina Rausch, die Frau hinter den türkisen Internet-Aktivitäten, verlässt das Team von Karl Nehammer - und heuert bei einem Kurz-Intimus an.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Jene kleine Gruppe, die Sebastian Kurz all die Jahre seiner politischen Karriere um sich geschart hat, war einige Jahre die Machtzentrale der Republik - nach seinem Rückzug orientieren sich nun viele um.

Wie berichtet, gründet Ex-Kabinettschef Bernhard Bonelli einen Fonds, der frühere ÖVP-Manager Axel Melchior jobbt für Bauunternehmer Klaus Ortner, Gernot Blümel heuerte beim Hedgefonds Superfund an.

Und jetzt hat auch Kristina Rausch, all die Jahre zentrale Figur hinter den türkisen Online-Aktivitäten, einen neuen Job: Die erste Mitarbeiterin von Kurz als JVP-Chef wechselt als Managerin zum PR-Unternehmen „Campaigning Bureau“. Gründer: Philipp Maderthaner, ehemals türkise Schlüsselfigur und enger Kurz-Freund.

Die letzten Monate hat Rausch noch unter Karl Nehammer im Kanzleramt gearbeitet.

Dort sitzt mit Markus Gstöttner als Kabinettschef indes immer noch ein Kurz-Mann; die türkisen PR-Leute Gerald Fleischmann und Johannes Frischmann sitzen im ÖVP-Parlamentsklub.

Und Kurz-Chefstratege Stefan Steiner hat zwar noch seinen Beratervertrag bei der ÖVP, soll aber längst nicht mehr die zentrale Rolle vergangener Tage spielen.

Klaus Knittelfelder
Klaus Knittelfelder
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 23. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)